Sonntag, 13. Juli 2014

Die Twins sind da!

Naja eigentlich schon seit 12 Wochen, ich war nur zu beschäftigt bzw auch mal zu faul etwas zu bloggen.

Geboren wurden Asuka und Yumi am 20.04.2014 an unserem 10.Hochzeitstag.

Yumi + Asuka


Die Geburt begann am 19.4 um kurz nach Mitternacht mit einem Blasensprung. Ein echt komisches Gefühl kann ich nur sagen.
Die nächsten 35 Stunden verbrachte ich dann im Kreisssaal in einem Überwachungsraum. Also alle paar Stunden CTG und nachdem mein Körper keine eigenen Wehen nach dem Blasensprung produziert hat wurde ich eingeleitet mit Gel.
Allerdings hat auch dies ewig gebraucht bis es mal ein paar Wehen produziert hat.
Meine Wehen spürte ich allerdings auch nur im Rücken, nix mit Bauch hart werden und auf dem CTG war auch nie wirklich was zu sehen.
CTG war mein Hassteil in der Klinik weil es so gut wie nie funktioniert hat beide Kinder drauf zu bekommen die beiden hatten einfach keine Lust auf Überwachung.
Mittlerweile hatten wir dann auch schon den 20.4. und ich durfte am Nachmittag endlich zur Entspannung in die Wanne. Das tat auch richtig gut, kurz danach gabs den Umzug in den Entbindungskreisssaal.
Und somit wurde es auch schon ernst die Presswehen gingen los und leider musste ich geschnitten werden aber immerhin gabs dafür noch eine Betäubung und an sich war es auch nicht schlimm. Somit war Asuka auch schon geboren.
Leider ist Yumi in Querlage gerutscht und ihre Herztöne abgesackt so dass es bei ihr zu einem Not-Kaiserschnitt in Vollnarkose kam.

Somit hab ich beides miterlebt und kann nur jedem raten es auf natürliche Weise zu versuchen, der Kaiserschnitt hat mich die nächsten Tage doch recht bewegungsunfähig gemacht.

Die Mädels sind bei 36+1 geboren somit fast 4 Wochen zu früh und damit Frühchen, allerdings hatten sie keine Probleme und somit sind wir nach 4 Tagen auch schon nach Hause gegangen.

Asuka geboren um 16:52 mit 1945g, 43cm und 31cm Kopfumfang
Yumi geboren um 17:05 mit 2035g, 44cm und 30cm Kopfumfang

Asuka + Yumi


Die Geburt hab ich ohne PDA geschafft, Schmerzmittel hab ich allerdings dankend angenommen auch wenn sie nicht geholfen haben da ich zum Ende hin keine Pausen mehr hatte. Wehen hatte ich vielleicht so 2 Stunden bevor Asuka geboren wurde, richtig schmerzhaft waren sie allerdings erst zum Ende hin und die atemübungen der Hebammen hab ich ebenfalls nicht angenommen da es nur mehr weh getan hat als geholfen. Aber ein mit Lavendelöl getränktes Tuch zum schnüffeln war eh viel besser und hat mir am meisten geholfen.

Ich habe mich gegen eine PDA entschieden und bin froh dass es mir in der Klinik auch nicht aufgedrängt wurde genauso wurde ich ermutigt für eine normale Geburt.
Die Not-Sectio wäre auch mit PDA nur in Vollnarkose gemacht wurden somit gab es auch dafür keinen Grund deswegen eine PDA liegen zu haben.

In der Klinik und die ersten paar Wochen daheim mussten wir noch zufüttern da meine Milch nicht ausgereicht hat mittlerweile stille ich die beiden voll und pumpe den Rest ab was es danach noch per Flasche gibt.
Am Anfang mussten wir noch Frühchensachen in 42 und 46 kaufen denn nix hat gepasst, mittlerweile tragen die Mädels 50 bzw 56 wenn diese klein ausfällt.

Asuka + Yumi aktuelles Bild


Scrati

Kommentare:

  1. Hach, sind die beiden süß ... und das richtige Team haben sie obendrein auch angefeuert :)
    Das Timing ist zudem wirklich mega perfekt gewesen, obwohl dein Mann und du so natürlich irgendwie schon um euren 10. Jahrestag gebracht wurdet.
    Eine Frage schießt mir grad noch durch den Kopf: Sind die Mädels eineiige oder zweieiige Zwillige? Ich tippe ja auf ersteres, aber so genau kann man das ja in diesem frühen Stadium noch nicht erkennen ;)

    LG Su

    P.S.: Japanische Namen also ... ich hatte es mir schon fast gedacht :)

    AntwortenLöschen
  2. Naja das Datum haben die Mädels halt selbst entschieden so ists halt jetzt, können wir immer zusammen alle feiern. :)
    Die Mädels müssten zweieiig sein zumindest wurde uns das immer gesagt, im Moment sieht es auch eher so aus. Wobei da auch der momentane Gewichtsunterschied von 700g eine Rolle spielt.

    Ja die Namen standen schon recht früh fest, wäre am Ende allerdings eine Junge dabei gewesen hätten wir echt Probleme gehabt wir konnten uns nie auf Jungennamen einigen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, eine gemeinsame Party hat natürlich auch etwas ;)

      Löschen